Foto: Fritz Fabert

Ausstellungen zwischen Technik und Inszenierung – Programm zur Fachtagung

20. Februar 2016 - Ausstellungen / Best Practices / Digitale Medien / Termine

Am 6. April 2016 ist es wieder sowie. Die Museumsfachveranstaltung FOCUS öffnet im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster wieder seine Tore.

An drei Tagen treffen sich wieder zahlreiche Akteure aus der Museums- und Ausstellungsszene. In diesem Jahr widmet sich die Veranstaltung den Themen Ausstellungstechnik und Ausstellungsinszenierung. 2016 beleuchtet FOCUS die Herausforderungen, vor denen Museen bei der Entwicklung und Umsetzung von Ausstellungsprojekten immer wieder stehen: Zum einen muss der Erhalt der Exponate gesichert sein und zum anderen ein ansprechendes Gestaltungs- und Inszenierungskonzept entwickelt werden. Von der Exponatmontage in Vitrinen, mobilen Wandsystemen oder Lichtwirkung in Räumen bis hin zu Inszenierungskonzepten und Strategien für effektives Projektmanagement beleuchtet FOCUS das Thema auf vielseitige Weise. Auch 2016 haben kleine und große Museen, Institutionen und Unternehmen die Möglichkeit, innovative Produkte oder Projekte sowie neue Materialien und zukunftsweisende technische Entwicklungen vorzustellen. Das hochkarätige Vortragsprogramm wird ergänzt durch eine Fachmesse im historischen Kirchenschiff, sowie spannende Workshops und Messerundgänge.

Auszug aus dem Programm:

 

Mittwoch, 06. April 2016
Warum so und nicht anders?
Versuch einer „entwurfsphilosophischen Reflektion“
ZEISS Museum der Optik und Gedenkort KZ-Aussenlager Hersbruck
Ulrich Schwarz, Bertron Schwarz Frey, Berlin

Digitale Strategien für das Humboldt Forum: Orientieren, Begleiten, Verbinden
Nathalie Keurmeur, Stabsstelle Humboldt Forum – HUF
Stiftung Preußischer Kulturbesitz Berlin, Berlin

Scheinbar virtuell – Szenografische Bauten in Wittenberg
Bernhard Wedow, hertzer GmbH, Berlin

Normales Glas war gestern
Ulrich Huber, Schott AG, Mainz

Der Multitouch-Tisch als Ausstellungshighlight – Technische Umsetzung und Programmierung
Christoph Köppler, Heddier, Coesfeld

Anwenderorientiertes Ausstellungswandsystem – nachhaltige Technik trifft flexible Ästhetik
Jan Voß, VOMO, Laer

Donnerstag, 7. April 2016
Immersion, Narration und Interaktion als Inszenierungstechniken in Ausstellungen
Charlotte Tamschick, Tamschick Media+Space Gmbh, Berlin

Was zeigen wir denn da jetzt eigentlich? – Inszenierte Technikgeschichte bei schwieriger Exponatlage am Beispiel von „Am Anfang war Ada – Frauen in der Computergeschichte
Michael Feser, Archimedes Exhibitions, Berlin

Neugieriges Forschen und Entdecken – neue Wege der Wissensvermittlung im Museum
Holger Seifert, Technische Sammlungen, Dresden

Die Heldenreise des Museumsbesuchers – Storytelling als Vermittlungsinstrument
Caroline Kaiser, expo2508 Ausstellungskonzeption und –gestaltung, Bonn

Flexible Exponatpräsentation am Beispiel einer Großvitrine im Museum für Populärmusik in Trondheim, Norwegen – eine Projektdokumentation
Martin Müller, Molitor GmbH, Berlin

Workshops:

MEXS – Das modulare Präsentationssystem
Umbauen, erweitern, verändern – unkompliziert und kosteneffizient
Philip Jacobs und Rico Schalück, museumstechnik berlin, Berlin

Aufmerksam Für Das Gewöhnliche – Eine Ausstellung über einen Weg
Sven Klomp, Szenograf, Hamburg

Be Agile. Museale Räume im Kontext der Digitalisierung
Sabine Jank, szenum, Berlin

Freitag, 8. April 2016
Oroundo: Neue Kommunikationstechnologien für Kunst, Kultur und Tourismus anhand von Praxisbeispielen
Patrick Tomelitsch, Oroundo, Wien

Ruhestörung im Museum
Alexander Fleischmann, KOCMOC.NET GmbH, Leipzig

Abschlussdiskussion
Moderation: Prof. Dr. Gerhard Kilger, Szenograf, Wilhelmsfeld

Weitere Vorträge werden in Kürze bekannt gegeben.

Aussteller

Anamnesia GmbH
Archimedes Exhibitions GmbH
East West Packaging B.V.
Garamantis GmbH
heddier electronic GmbH
m.o.l.i.t.o.r. GmbH – art in motion
museumstechnik berlin
Oroundo mobile GmbH
Roblon A/S
Schott AG
VOMO Leichtbautechnik GmbH & Co. KG
VST Vertriebsgesellschaft für Video-System- und Kommunikationstechnik mbH

Weitere Infos: http://www.landesmuseum-brandenburg.de/de/veranstaltungen/focus/